Logo: St. Martinus Schule

St. - Martinus - Schule
Hildesheim - Himmelsthür

border  Home   
Menue
 Home
 Schulprogramm
 Auszeichnungen
 Neuigkeiten
 Gästebuch
 Bilder Galerie
 Jahrgänge
 AG's
 Förderverein
 - - - - - - -
 Klasse 1
 Klasse 2
 Klasse 3
 Klasse 4
 Archiv
 - - - - - - -
 Kollegium
 Gute Geister
 - - - - - - -
 Web Links
 Kontakt
 Anfahrt


Benutzername

Passwort

Angemeldet bleiben

Weltgebetstag für die Bewahrung der Schöpfung  

Geschrieben von Frau Bertram  
Donnerstag, 01. September 2016 Hits: 801

Weltgebetstag für die Bewahrung der Schöpfung

Vor einem Jahr hatte Papst Franziskus die Idee, dass es in der katholischen Kirche einen Tag geben sollte, an dem für die Bewahrung der Schöpfung gebetet werden soll. Weltweit ist dies der 1. September.

alt 

Deshalb fand bei uns in der Schule ein Gottesdienst als "zentrale Veranstaltung" im Bistum Hildesheim statt. Wir haben uns gefreut, dass viele Gäste bei uns in der Schule waren, die mit uns den Wortgottesdienst für die Bewahrung der Schöpfung gefeiert haben: Domkapitular und Stadtdechant Wolfgang Voges, der Umweltbeauftragte des Bistums Jürgen Selke-Witzel, der Geschäftsführer der Hildesheimer Bolivien-Stiftung Dietmar Müßig und Mitglieder der Kolpingsfamilie Himmelsthür.

Als "Umweltschule in Europa" und Mitträgerin der "Allianz für die Schöpfung" liegt uns die Umwelt und der Klimaschutz am Herzen. Leider ist unsere Erde oft bedroht, weil die Menschen nicht achtsam und verantwortungsvoll mit ihr umgehen. 

Nachdem Frau Bertram alle Kinder und Gäste begrüßt hatte,....

... wurde die Kerze angezündet und der Gottesdienst begann mit dem Lied "Du hast uns deine Welt geschenkt". Die Kinder der 4. Klasse haben zu jeder Strophe Bilder gelegt.

alt

alt

Aus jeder Klasse hat ein Kind gesagt, wie wir helfen, die Umwelt zu schützen und was wir tun: z.B. Sammeln alter Batterien, Druckerpatronen und Kugelschreiber, damit diese Dinge wieder verwertet werden können.

alt

alt

Wir haben nur diese eine Erde. Wir alle wollen helfen, auf unsere Erde aufzupassen. Herr Selke-Witzel hat uns aus der Bibel vorgelesen: "Gott, der Herr, nahm den Menschen und setzte ihn in den Garten Eden, damit er ihn bebaue und behüte" (Genesis 2,15). Das Behüten ist Papst Franziskus besonders wichtig, deshalb hat er im letzten Jahr einen Brief an alle Menschen geschrieben. Er schreibt, dass er sich Sorgen macht um unser gemeinsames "Haus Erde". ALLE Menschen sollten achtsamer mit unserer Erde umgehen, sie als wertvoll ansehen und sie nicht zerstören.

Jedes Kind kann helfen, Papier nicht zu verschwenden, das Licht insbesondere in den Pausen auszumachen und Müll richtig zu trennen bzw. zu vermeiden. Wir helfen dem Klima auch, wenn wir regional und saisonal einkaufen.

alt

Nach jeder Fürbitte haben wir das Lied gesungen: "Viele kleine Leute an vielen kleinen Orten, die viele kleine Schritte tun, können das Gesicht der Welt verändern." Diesen Liedtext haben alle Kinder als Erinnerung an diesen Tag als Aufkleber für zu Hause geschenkt bekommen.

Herr Müßig hat von Bolivien berichtet, wo unser Patenkind Micaela lebt, und gesagt, dass die Umwelt dort oft in Gefahr ist.

alt

Nach dem Segen endete unser Gottesdienst mit dem Lied "Gott, lass uns mit deinem Segen leben".

alt

Wir danken unseren Gästen, dass sie bei uns waren und den Gottesdienst mit uns gefeiert haben!

Weitere Informationen finden interessierte Leser und Leserinnen im Bericht der Hildesheimer Allgemeinen Zeitung vom 2.9.2016 "Mit kleinen Schritten kann man helfen".

Im Anschluss an den Gottesdienst hat uns Herr Müßig Fotos aus Bolivien gezeigt. Wir haben erfahren, dass in Bolivien viele Kartoffeln gegessen werden - sogar gefriergetrocknete Kartoffeln (Chuno). Herr Müßig hat auch berichtet, dass in Bolivien viel Regenwald abgeholzt wird und der Natur dadurch große Schäden zugefügt werden. Das Holz wird nach Europa verkauft. Dort werden die Baumstämme z.B. zu Gartenstühlen verarbeitet....

alt

alt

Zum Abschluss des Vortrags hat Herr Müßig uns ein Foto mit Kindern unserer Schule bei unserem "Allianz-für-die-Schöpfung-Baum" gezeigt und gesagt wie gut er es findet, dass wir auf die Natur aufpassen und helfen, sie zu bewahren.

Ein besonderes Erlebnis war das Interview für das Radio mit Frau Behnke. Aus jeder Klasse haben Kinder im Lehrerzimmer gesessen, denn dort wurden sie von Frau Behnke über unseren Einsatz für die Umwelt interviewt.

alt

alt

Hier kann der fertige Radiobeitrag gehört werden.

1. Teil

2. Teil

Der Sendetermin war am 9. Oktober 2016 um 9.10 Uhr und 9.20 Uhr bei radio ffn.


Kommentar(e)

Geschrieben von Wolfgang Voges am 02.09.2016 16:06:39

Domkapitular


Ganz großes Kompliment an Euch für Euer 
Engagement für die Bewahrung der Schöpfung. Ich bin sehr beeindruckt! 
Herzliche Grüße 
Wolfgang Voges 
Stadtdechant

Kommentar schreiben
Name:*
Titel:
Kommentar:*



Code:* Code
* Pflichtfelder

Letzes Update ( Sonntag, 16. Oktober 2016 )